NIS-R als Dispatcher-System vereint Ihre Kommunikationstechnologien

 

Wo viele Menschen an unterschiedlichen Standorten miteinander zusammenarbeiten müssen, entsteht viel Koordinationsaufwand mit einem hohen Bedarf an Kommunikation. Von zentralen Dispatcher-Arbeitsplätzen (Einsatzleiter, Agent, Koordinator, Kontroller) müssen Anweisungen an Mitarbeiter erteilt werden, Informationen gesammelt, interpretiert und weitergereicht werden. Es müssen Einsatzkräfte aufgeboten, Abläufe gemanagt und Arbeiten koordiniert werden.

Der Mitarbeiter am Dispatcher ist die zentrale Koordinationsstelle bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Er kommuniziert mit allen Einsatzkräften und ausführenden Stellen: So behält er die Gesamtsicht über alle koordinierten Massnahmen.

Um dabei die Übersicht zu bewahren, steht die Benutzerfreundlichkeit der NIS-R Dispatcher-Arbeitsplätze an erster Stelle. Diese unterstützen damit die schnelle und zuverlässige sowie technologieübergreifende Kommunikation mit den entsprechenden Mitarbeitern oder Einsatzkräften.

 

Vorteile von NIS-R

  • GSM-R Dispatcher-Arbeitsplatz gemäss EIRENE-Spezifikation: TÜV zertifiziert
  • Integrierte Funktionen zur Nutzung als Beschallungs-Dispatcher-Arbeitsplatz: Konfigurierbare und dynamische Gruppenbildung, Live-Durchsage, Durchsage ab Sprachkonserven, ..
  • Effizientere Kommunikation dank Zusammenführung aller Kommunikationsteilnehmer unterschiedlicher Netztechnologien (Festnetz, Mobilnetz, Funk) und verschiedener Betriebsanwendungen (Bahnkommunikation inkl. GSM-R Dispatching, Beschallung, Notruf) auf einem Arbeitsplatz
  • Rollenbasierte Funktionsbündel erlauben eine hohe örtliche und zeitliche Flexibilität: Ausweitung der Rollenmitglieder in hektischen Zeiten und/oder die standortübergreifende Nutzung der Rollen.
  • Einfache und intuitive Bedienung der Dispatcher-Oberfläche
  • Moderne Managementsysteme erlauben systemweit die einfache Mutation von Teilnehmern und Rollen.

Kunden schätzen

 

  • Unser exzellentes Knowhow zur Umsetzung einer massgeschneiderten und nahtlosen Integration in die existierende Systemumgebung
  • Zusatznutzen Ihrer bestehenden IP-Infrastruktur dank einer all-IP Lösung, welche hoch skalierbar und voll redundant auslegbar ist.
  • Hoher Investitionsschutz durch ausgeklügelte Migrationskonzepte und sehr langen Produkt-Life-Cycle der verwendeten Komponenten

Technik

Unsere Dispatcher Lösungen sind optimiert für das zuverlässige Handling einer sehr hohen Anzahl von Anrufen von und zu unterschiedlichsten Kommunikationsnetzen.

Insbesondere unser SBG Dispatcher Terminal und die verschiedenen Gateways ermöglichen Lösungen aus einem Guss. Das lästige hin und her wechseln zwischen verschiedenen Applikationen und Bediengeräten entfällt.

+
Funk-Dispatcher

Mit unseren Funk-Gateways MGV4000 und unseren SBG Dispatcher Terminals, können wir basierend auf unserem hochmodernen VoIP Kommunikationssystem NIS-R für Sie massgeschneiderte Funk-Dispatcher Lösungen realisieren. Erweitert man die Lösung noch mit einem Gateway ins private oder öffentliche Telefonnetz, dann kann über ein und dasselbe Dispatcher-Terminal die gesamte Sprachkommunikation abgewickelt werden (Telefonie, Funk, GSM, Intercom).

 

MGV4000 Funk-Gateway

Der MGV4000 Funk-Gateway unterstützt verschiedenste Schnittstellen und Protokolle und kann deshalb flexibel als Gateway in folgende Funk-Netze eingesetzt werden :

  • E&M Analog-Funk
  • MPT1327 Bündelfunk
  • TETRA Digitalfunk

SBG Dispatcher-Terminal

Das SBG Dispatcher-Terminal, welches in verschiedenen Hardware-Varianten erhältlich ist, unterstützt in optimaler Weise die Kommunikation mit Funkteilnehmern. So verfügt das Gerät über eine im Hörer integrierte Push-To-Talk Taste, die Möglichkeit zur Verwendung eines hochwertigen Schwanenhals-Mikrofons sowie einen eingebauten Lauthören-Lautsprecher. Über den grossen 15 Zoll Touchscreen und die sehr bedienerfreundliche Oberfläche können auch komplexe Funktionen sehr einfach bedient werden.

 

GSM-R Dispatcher

Gleichzeitig mit dem Aufbau der GSM-R Infrastruktur bei vielen Bahnbetreibern, hat TDM mehrere Mannjahre Entwicklungsarbeit in den Ausbau des NIS-R Systems zu einem vollwertigen GSM-R Dispatching System investiert. NIS-R unterstützt nun sämtliche GSM-R Funktionen, welche für ein GSM-R Fixnet Terminal System erforderlich sind, ist 100% EIRENE konform und entsprechend TÜV zertifiziert.

Bei der GSM-R Lösung kommt unser GSM-R Gateway zum Einsatz, der die entsprechenden Sprach- und Daten-Schnittstellen zum zentralen Switching-Center des GSM-R Systems bietet.

Ergänzende Schnittstellen wie zum Beispiel zu Zugsleitsystemen oder IN-Servern können von TDM projektspezifisch realisiert werden, falls diese Systeme noch nicht standardmässig von NIS-R unterstützt werden.

Auf dem SBG-Dispatcher Terminal stehen spezielle GSM-R Wahlhilfen zur Verfügung, welche es dem Bediener erlauben, funktionale GSM-R Nummern auf einfachste Art zu wählen. Durch das ausgeklügelte Rollen-Management können durch Übernehmen oder Abgeben von „Rollen“ sehr flexibel, funktionale Zuständigkeiten auf Arbeitsplätze zugewiesen und dienstplanabhängig auf andere Arbeitsplätze verschoben werden (Lokal-, Zentral-, Parallel-Bedienung).

 

 

Betreiben Sie parallel zu GSM-R noch andere Funknetze, können Sie unsere GSM-R Dispatcher Lösung mit passenden MGV4000 Funk-Gateways problemlos ergänzen. Am Dispatcher Arbeitsplatz können so über dasselbe Bedienterminal sowohl GSM-R als auch Funk-Anrufe bedient werden.

Siehe auch Solutions/Betriebstelekom

Notruf-Dispatching

SBG Dispatcher Terminals wurden von Beginn an auch für den Betrieb an einem NIS-R Notrufsystem konzipiert und bieten eine Vielzahl von Funktionen, welche beim Notfallmanagement in Rettungsleitstellen essentiell sind:

  • Notrufe werden bevorzugt behandelt/vermittelt (erhalten höhere Priorität als andere Rufe)
  • SBG Dispatcher haben Anrufwarteschlangen für >10 Anrufe, welche gemäss Priorität eingeordnet werden
  • Individuelle Rufsignalisierung (anderer Klingelton, andere Farben)
  • Automatische Sprachansagen bis der Anruf von Bediener entgegengenommen wird
  • Identifikation des Anrufers
  • Anzeige der Position des Anrufers auf grafischer Karte (bei Rufen von Notrufsprechstellen)
  • Komfortable Weiterleit-Möglichkeiten
  • Alternatives Anruf-Routing, falls der Notruf nicht innerhalb von x Sekunden beantwortet wird
  • Anruf-Journal mit allen Angaben zu den Anrufen der letzten x Monate (Anrufer-Nr, genaue Anruf-Zeit, Gesprächsdauer, antwortender Dispatcher)
  • Kurzzeit Sprachaufzeichnung: Dispatcher kann sich die letzten x Notrufe beliebig oft nochmals anhören an seinem SBG Dispatcher Arbeitsplatz
  • Langzeit Sprachaufzeichnung: Zentrale Archivierung der aufgezeichneten Notrufe
  • Steuern eines eventuell vorhandenen CCTV-Videosystems (die zur Rufsäule zugeordnete Kamera wird auf den CCTV-Monitor desjenigen SBG Arbeitsplatzes geschaltet, welcher den Notruf behandelt)

 

 

 

Siehe auch Solutions/Notrufsysteme

Referenzen

Für die S-Bahn Hamburg wurde ein Dispatching System realisiert, mit dem sämtliche Anrufe, welche von Notrufsprechstellen in den Stationen getätigt werden, von zentralen Arbeitsplätzen mit grafischer Oberfläche disponiert werden. Die VoIP Notrufsprechstellen basieren auf modernster TDM AG Sprechstellenelektronik, kommunizieren über das S-Bahn Netzwerk und verfügen über eine lokale Stromversorgung. Das System erfüllt die EBA (Eisenbahnamt) Anforderungen und erhielt die entsprechende Zulassung für die S-Bahn Hamburg.

Gemeinsam mit Thales Portugal wurde in Südafrika für den Bahnbetreiber Prasa ein Funk-Dispatching System realisiert, mit dem die Dispatcher über grafische Bedienstationen Anrufe zwischen Funkteilnehmern (MPT 1327) und der bestehenden Telefonianlage disponieren können.

Die auffälligen runden Help-Points, die in den Londoner U-Bahnstation installiert sind, wurden von TDM AG entwickelt und designt. Es wurden mehrere NIS-Notrufzentralen und über 400 Help-Points bei London Underground installiert, als Teil der Notruf-Dispatching Lösung.